KDE Image Menu mit KDE5

Das KDE Image Menu bietet unter KDE die Möglichkeit im Dolphin mit Hilfe das Kontextmenus (ServiceMenu) zahlreiche Operationen mit Bilddateien verschiedenster Art durchzuführen. Wie z.B. Drehen, Konvertieren, Größe ändern etc etc.

Bis KDE4 war eine Installation recht problemlos, da sich aber in KDE5 einiges an den Dateipfaden geändert hat klappt das nicht mehr mit dem integrierten Installationsscript. Aber der Reihe nach:

Weiterlesen

DisplayCal (aka DispCalGUI) mit Python3

Wer seinen Monitor mit DispCalGUI kalibrieren möchte stellt unter (K)Ubuntu 22.04 schnell fest, dass das Programm nicht mehr in den Paketquellen existiert und über externe Quellen die Installation ebenso fehlschlägt. Ursache hierfür ist dass der Autor die Fortentwicklung eingestellt hat und somit keine Portierung auf das aktuelle Python3x vorhanden ist.

Erkan Ozgur Yilmaz alias eoyilmaz hat sich der Portierung angenommen. Da die Namensrechte für DispCalGUI weiterhin beim ursprünglichen Author liegen und diesbezügliche Anfragen ignoriert werden kam es zu einer Umbennung.

Der neue Name ist DisplayCal

Nun zur recht einfachen Installation:

Weiterlesen

RaspiOS: Standarduser pi, ade!

Die Entwickler haben in der aktuellen Version einige wichtige Änderungen vorgenommen, die insbesondere den Standarduser pi betreffen: Man ist zur Einsicht gelangt, dass die bisherige Vorgehensweise ein Sicherheitsproblem darstellt. Auch hat man auf Vorgaben verschiedener Staaten und der EU reagiert, die Standard-Logins bei Netzwerkgeräten untersagen.

So wird nun bei allen frischen Installationen nach dem Starten nach einem Nutzernamen und einem Passwort gefragt. Dies gilt auch für die Lite-Versionen ohne Desktop. Zwar kann man weiterhin einen User pi anlegen, bekommt dann aber den Hinweis, dass dies kein gutes Unterfangen sei. Wer den Raspi-Imager benutzt kann auch hier nun nicht nur das gewünschte Passwort vergeben sondern auch den Nutzernamen.

Weiterlesen

RaspiOS auf Bullseye aktualisieren

Anfang November 2021 hat die Raspberry-Foundation das Betriebssystem des Raspis auf aktuelle Beine gestellt und den Unterbau von Debian Buster auf Debian Bullseye aktualisiert. Die wichtgsten Änderungen sind folgende:

  • Für Raspis mit 2GB und mehr RAM kommt das GTK+3-Toolkit zum Einsatz, bei Geräten mit weniger RAM bleibt es beim GTK+2-Toolkit
  • Python2 auf Python3 aktualisiert
  • Kernel-Mode-Setting-Videotreiber ist nun Standard (Opensource)
  • Kameratreiber durch libcamera (Opensource) ersetzt
Weiterlesen